Hawera

30.12 2016

Nach der langen Feier und der Wanderung mussten wir heute erstmal kräftig ausschlafen, so dass wir erst zur eigentlichen Checkout-Time angefangen haben, in der großen Küche zu frühstücken. Der Campingplatz war in jeglicher Hinsicht ein Glücksfall.

Dann ging es gegen halb 1 Richtung Wanganui, wo wir Nachmittags irgendwann ankamen. Dort ging es dann direkt zur I Site, wie die Touristeninfos hier heißen, um den Blog der Mädels zu aktualisieren. Alle weiteren touristischen Attraktionen beschlossen wir auf ein anderes Mal, nämlich für den Rückweg von New Plymouth, zu verschieben, unter anderem weil wir alle noch ziemlich müde waren und Julia sich bei der Wanderung die Hacken wund gelaufen hat.

Als wir dann auf dem Campingplatz in Hawera ankamen, der eigentlich nur ein Parkplatz mitten in der Stadt ist, war es deshalb nicht verwunderlich, dass sich Eva für ein kleines Mittagsschläfchen verabschiedet hat, den ich schon in der ISite hinter mich gebracht habe. Also haben Julia Chris und Ich schonmal das Abendessen gekocht (Nudeln mit Tomatensoße) und dabei den ersten Teil von Narnia als Hörbuch begonnen. Nach dem Abendessen ging es dann ziemlich zügig wieder ins Bett, was nur von der örtlichen Tuning Szene, die sich wohl hier auf dem Parkplatz gerne trifft, etwas gestört wurde. War uns allerdings allen ziemlich egal, wir waren müde genug um trotzdem sofort einzuschlafen.

Campingplatz in Hawera
Gute Laune
Gutes Frühstück

8 Gedanken zu „Hawera“

  1. Hallo ihr zwei, wir wünschen Euch sowie den Mädels einen wunderschönen Jahreswechsel und das Euch im Neuen Jahr weiterhin alles so toll gelingen mag, und das Ihr alle gesund bleibt.
    Dies wünschen Euch Gisela u. Herbert

Schreibe einen Kommentar zu Herbert Huber Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.